Eine Überraschung für Danie

Am Dienstag bekam ich Besuch von Danie, aka Pepita Hasenkeks (IG). Die Liebe hat extra ihren Urlaub unterbrochen um sich mit Birka und mir in Berlin zu treffen. Als kleines Dankeschön habe ich mir etwas Besonderes ausgedacht: eine persönlich dekorierte Tasse.

Ich wollte das schon so lange probieren. Geübt habe ich natürlich erst einmal mit einem Tombow auf Papier, bevor ich mich getraut habe, die Tasse zu beschriften.


Ja, ich weiß, die Schrift ist nicht ganz mittig. Aber ich hatte Sorge, dass es nur schlechter wird, wenn ich versuche es zu verbessern. Ich hab Erfahrung damit. ;-)


Die Schrift ist auch noch ein bisschen shaky. Ich muss halt ein bisschen weiterüben. Aber so im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Ich glaube, so etwas werde ich demnächst öfters verschenken.

Wäre das auch mal etwas für euch? Probiert es ruhig, ist gar nicht sooo schwer.


Material
Porzellantasse (Ikea), Porzellan Brushpen (Edding)

Kommentare

  1. Wenn ich deine Handschrift hätte, Kerstin, dann wären vor mir keine Tasse, Teller, Glas, Schüssel... mehr sicher!
    Ich habe auch schon erste Erfahrungen mit der Porzellanbeschriftung gemacht und dafür einen Stift von HobbyLine ausprobiert, später von Marabu. Mit Gewissheit kann ich aber sagen: An den Stiften lag es nicht, dass mir das Ergebnis nicht gefallen hat! :)
    Somit werde ich das künftig weiter denen überlassen, die ein (ruhiges) Händchen dafür haben.
    Deine Tasse sieht absolut genial aus! Sei ehrlich, die hast du doch SO im Laden gekauft! ;) Ein ganz tolles und sehr individuelles Geschenk in schönster Schönschrift und einer kreativen Kehrseite. KLASSE!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Musste die Tasse nach der Gestaltung noch im Ofen erhitzt werden, um die Farbe zu fixieren?

      Löschen
    2. Vielen Dank für das schöne Kompliment! So einen Stift von Marabu habe ich hier auch noch rumliegen. Mit dem hat das aber nie so gut geklappt. Die Porzellan-Brushpens von Edding machen sich da viel besser. Und ja, nach dem Beschriften musste die Tasse noch zum Einbrennen in den Ofen.
      Ganz liebe Grüße, Kerstin

      Löschen
  2. Kerstin, this is absolutely AMAZING! When I first saw it on IG I thought it was adhesive vinyl cut out with a Silouhette Cameo or another machine of the sort. Brilliant! Your friend is so lucky to be receiving that :) x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks a lot Dennice for your kind words. My friend was quite happy about it. ;-) I'm planning to do some more of these mug for oncoming birthdays. x

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts